Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Projekte Zentraler Evaluationsservice (ZES) Hinweise zum Datenschutz
Artikelaktionen

Hinweise zum Datenschutz

Auf dieser Seite finden Sie für den Zentralen Evaluationsservice relevante Informationen zum Datenschutz


Allgemeine Hinweise


Das Verfahren des Zentralen Evaluationsservice ist gemäß der Evaluationsordnung der Universität Freiburg konzipiert und von der Zentralen Datenschutzstelle der baden-württembergischen Hochschulen (ZENDAS) überprüft.

Die Lehrenden und Fakultäten erhalten durch die Auswertung der Umfragen von dem Zentralen Evaluationsservice nur kumulierte Umfrageergebnisse zu einer Veranstaltung und keine Ergebnisse einzelner Teilnehmender. Umfragen mit weniger als fünf Rückläufern werden nicht ausgewertet.
Ihre Daten verlassen zu keinem Zeitpunkt die technische Infrastruktur der Universität Freiburg.
Die Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen und die Sicherstellung der Anonymität wird durch den Einsatz der Software "EvaSys" gewährleistet (Datenschutzpapier zu "EvaSys").


Speziell für Studierende

Die Möglichkeit der Evaluation bietet Ihnen ein hervorragendes Instrument, um Anregungen für die Verbesserung der Lehre zu geben. Die Studierenden haben gemäß § 5 des Landeshochschulgesetzes eine Mitwirkungspflicht bei der Lehrveranstaltungsevaluation.

Damit Sie zu einer Onlineumfrage eingeladen werden können bzw. damit die entsprechenden Onlineumfragen auch in ILIAS angezeigt werden können, benötigt "EvaSys" eine E-Mailadresse von Ihnen, jedoch keine weiteren personenbezogenen Daten. Solange Sie noch nicht an der Onlineumfrage teilgenommen haben, besteht zwischen Ihrer E-Mailadresse und der aktuellen Umfrage über eine TAN eine Verbindung. Dies dient dazu, bei Bedarf Erinnerungen zu versenden. Sobald Sie jedoch die Umfrage abgeschlossen haben, wird keine Verbindung zwischen E-Mailadresse und gegebenem Feedback gespeichert. Das Befragungsergebnis ist daher vollständig anonym - man kann nicht sehen, wer was geantwortet hat.

Es werden keine Auswertungen vorgenommen, wenn weniger als fünf Fragebögen von einer Veranstaltung ausgefüllt wurden. Dadurch wird eine Rückverfolgung Ihre Person zusätzlich ausgeschlossen. Die Ergebnisse dieser Umfragen werden nicht ausgewertet.

Hinweis: Die Freitextangaben bei Papierbefragungen werden eingescannt und als Bild dem oder der Lehrenden übermittelt. Um einen Rückschluss auf Ihre Person unmöglich zu machen, empfehlen wir Ihnen, Ihre Handschrift zu verstellen oder eine neutrale Druckschrift zu verwenden.


Speziell für Lehrende

Für die Auswertung der Evaluationen muss in "EvaSys" die jeweilige Veranstaltung mit Titel der Veranstaltung, Name und E-Mailadresse des oder der Lehrenden angelegt werden. Für die Verwendung seiner/ihrer E-Mailadresse muss der oder die Lehrende eine Einverständniserklärung abgeben; tut er/sie dies nicht, erhält er/sie den Ergebnisbericht seiner/ihrer Lehrveranstaltung über die Hauspost. Entsprechend der Regelung in der Dienstvereinbarung und der Evaluationsordnung § 7 (4) werden die Rohdaten der einzelnen Umfragen i. d. R. nach Ende des auf die Erstellung des Evaluationsberichts folgenden Studienjahres (max. 4 Jahre nach Erhebung) gelöscht. Die Papierfragebögen werden bereits Ende des jeweiligen Semesters vernichtet.

Die Ergebnisberichte der jeweiligen Veranstaltungen erhält der oder die Lehrende, der/die Studiendekan_in und i. d. R. auch die Studienkommission. Zweck der Ergebnisberichte ist die Identifikation von Verbesserungspotentialen in der Lehre. Leistungs- und Verhaltenskontrolle der Lehrenden durch die erhobenen Daten findet nicht statt, d. h. die Daten werden nicht ohne Einverständnis und nur nach Absprache mit den Lehrenden veröffentlicht.

Benutzerspezifische Werkzeuge